Nur 10% der Glücksspiel-Werbung wird online geschaltet

SportwettenDer Markt für Glücksspielwerbung wächst weiter. Das ergab eine Studie mit dem Titel „Werbemarktanalyse Glücksspiel 2015“ vom Marktforschungsinstitut Research Tools in Esslingen. Im vergangenen Jahr wurden fast 150 Mio. Euro für Glücksspielwerbung ausgegeben. Damit haben sich die Werbeausgaben seit 2010 fast verdoppelt.

Werbestärkster Sektor ist und bleibt mit etwa 26 Mio. Euro die Lotterie. Auf Platz 2 liegen die Sportwetten. Das Werbevolumen im Sportwetten-Bereich hat innerhalb der letzten zwölf Monate deutlich zugelegt, begünstigt natürlich auch durch Großereignisse wie die Fußball-WM. Die Werbevolumina unterliegen extremen saisonalen Schwankungen.

Für die Studie wurden die zehn Glücksspielunternehmen mit den höchsten Werbeausgaben in zehn Produktmärkten untersucht. Alle Top 10-Unternehmen weisen ein jährlich stark schwankendes Werbebudget auf. Es ist über fünf Jahre keine Kontinuität erkennbar. Werbenewcomer und Social-Gaming-Anbieter Yazino schafft es auf Anhieb in die Top 10. Weitere Aufsteiger in die Top 10 sind bet-at-home, bwin und Glücksspirale. Auch Tipico und PokerStars finden sich in den Top 10.

Am meisten wird im TV geworben, gefolgt von Zeitschriften. Mit 10 Prozent ist der Werbeanteil des Werbemediums Internet überraschend gering. Thematisch dreht sich die Werbung um mit einem Gewinn verbundenen Glücksgefühlen sowie zudem bei Sportwetten, Online-Poker und Online-Glücksspiel der Spaß am Spielen und Wetten. Die Studie gibt auf 117 Seiten Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien in den zehn Teilmärkten Bingo, Keno, Kooperationen, Lotterie, Online-Glücksspiel, Online-Poker, Rentenlotterie, Rubbellose, Sonderauslosungen und Sportwetten.

Die Artikel könnten dich auch Ineressieren:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...